Die Application Response Time Measurement Werkzeuge von MyARM unterstützen die Programmiersprachen C/C++, Java, C# und Python. Wir bieten unterschiedliche Editionen für verschiedene Umgebungen und Ansprüche an.

Die Version Community Edition ist kostenlos nutzbar und verfügt über eine vollständige ARM 4.0-Agent-Implementierung.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die verfügbaren MyARM Editionen und die jeweils unterstützten Programmiersprachen und Analysewerkzeuge. Klicken Sie auf den Namen der gewünschten Edition, um weitere Informationen über enthaltene Komponenten und ihre Funktionalität anzuzeigen.

Überblick

  • Editions
  • Community
  • C/C++
  • Java
  • C#
  • Standard
  • Enterprise
  • Download
    DokumenteHTML, PDFHTML, PDFHTML, PDFHTML, PDFHTML, PDFHTML, PDF
    Grundpreiskostenlos1200 €1200 €1200 €1500 €1800 €
    Kaufen-KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen
    BetriebssystemWindows, LinuxWindows, LinuxWindows, LinuxWindows, LinuxWindows, LinuxWindows, Linux
    ARM 4.0 Sprachanbindungen
    ARM 4.0 C++++
    ARM 4.0 Java++++
    ARM 4.0 C#+++
    ARM 4.0 Python++
    ARM 4.0 Language Frameworks
    ARM 4.0 C++++++
    ARM 4.0 QArm4++++
    ARM 4.0 shell++
    Analysewerkzeuge
    Kommandozeilen Werkzeuge+++++
    Manager (*)(*) Der Manager nutzt das Qt-WebKit um eine Web-Anwendung lokal zur Verfügung zu stellen. Dafür werden wenn nötig lokal laufende Web-Services im Hintergrund gestartet.(GUI)++++++
    Web-Anwendungen (*)

    (*) Folgende Web-Anwendungen sind derzeit verfügbar:

    myarmbrowser
    Browser zur Analyse von Einzelmessungen und Transaktionsbäumen
    myarmrtsbrowser (Add-on RTS)
    Browser zur Analyse von Transaktionsstatistiken über verschiedene Zeitintervalle (Stunde, Tag, Monat, Jahr)
    myarmrtsmonitor (Add-on RTS)
    Monitor zur Überwachung aktueller Transaktionsstatistiken über verschiedene Zeitintervalle (aktuelle Stunde(n) oder aktueller Tag)
    myarmadmin (Add-on RTS, RTC oder RTN)
    Administration von verschiedenen Einstellungen (RTS, RTC, RTN)
    (WUI)
    browserbrowser, rtsbrowser, rtsmonitor, adminbrowser, rtsbrowser, rtsmonitor, adminbrowser, rtsbrowser, rtsmonitor, adminbrowser, rtsbrowser, rtsmonitor, adminbrowser, rtsbrowser, rtsmonitor, admin
    Unterstützte Datenbanken
    SQLite3® (*)(*) SQLite3® ist enthalten.++++++
    MySQL® (*)
    (*) Die folgenden Versionen von MySQL® werden unterstützt:
    • MySQL 5.0
    • MySQL 5.1
    • MySQL 5.5
    +++++
    MariaDB® (*)
    (*) Die folgenden Versionen von MariaDB® werden unterstützt:
    • MariaDB 5.5
    • MariaDB 10.0
    +++++
    Einsatzmerkmale
    myarmdaemon (*)

    (*) Der myarmdaemon wird in Verbindung mit der Archiv-, TCP- und/oder Datei-Datensenke (archive, tcp, file datasink) verwendet:

    archive
    Die Archiv-Datensenke (archive datasink) schreibt alle vom myarmdaemon empfangenen Messungen in ein lokales dateibasiertes Archiv. Der Aufbau des Archivs ist so konstruiert, dass die Analyse-Werkzeuge auch mit Millionen oder Milliarden von Messungen im Archiv arbeiten können.
    tcp
    Die TCP-Datensenke (tcp datasink) verbindet sich mit einem myarmdaemon über einen TCP/IP-Socket und leitet alle gemessenen ARM-Daten an diesen Daemon weiter. Der myarmdaemon liest diese ARM-Daten von seinen TCP/IP-Clients und leitet diese an seine eigene Datensenke weiter.
    file
    Die Datei-Datensenke (file datasink) schreibt die gemessenen ARM-Daten in Dateien auf die lokale Festplatte. Der myarmdaemon liest diese ARM-Daten und leitet sie an seine eigene Datensenke weiter
    tcparchive, file, tcparchive, file, tcparchive, file, tcparchive, file, tcparchive, file, tcp
    Datei-Speicher (*)
    (*) wird verwendet um ARM-Daten zwischenzeitlich auf die lokale Festplatte zu speichern, wenn die aktuell konfigurierte Datensenke nicht erreichbar ist (myarmdaemon oder Datenbank). Nach einem erfolgreichem Neuverbinden zum myarmdaemon oder zur Datenbank werden alle zwischengespeicherte ARM-Daten nach und nach weiter geleitet
    +++++
    Automatisch generierte Antwort auf Ereignisabläufe (*)
    (*) Mit ARM 4.1 wurden Ereignisabläufe (event flow) eingeführt. Ein Ereignisablauf kann auf einem anderen System starten als er endet, so dass für eine korrekte Berechnung der Antwortzeit synchronisierte Uhren vorausgesetzt werden müssen. Um diese Anforderung zu umgehen kann MyARM am Ende eines Ereignisablaufs eine Antwort an das Start-System senden.

    Diese Eigenschaft wird derzeit nur von dem C/C++ Agenten unterstützt.
    ++++
    Add-ons
    MDB: Mehrfache DB-Verbindungen (*)(*) Mehrfache Datenbankverbindungen Add-on für die Unterstützung von hohen ARM-Transaktionslasten für MySQL oder MariaDB Datenbanken.+++++
    RTS: Echtzeit Statistiken (*)(*) Echtzeit Statistiken (Englisch Real Time Statistics (RTS)) Add-on berechnet Statistiken und zeichnet diese in einer Datenbank auf.+++++
    RTC: Laufzeit Konfiguration (*)(*) Die Laufzeit Konfiguration (Englisch Runtime configuration (RTC)) wird verwendet, um das Verhalten einer ARM- instrumentierten Anwendung zur Laufzeit zu verändern. Zum Beispiel können Transaktionsmessungen ein- bzw. ausgeschaltet werden.+++++
    RTN: Laufzeit Notifikation (*)(*) Laufzeit Notifikationen (RTN) werden durch vorkonfigurierte Bedingungen auf Echtzeit Statistiken und einzelnen Transaktionen erzeugt. Wenn eine solche Bedingung zur Laufzeit erkannt wird, wird ein Laufzeit-Ereignis erzeugt und in der Datenbank gespeichert.

    Der myarmdaemon liest diese Laufzeit Ereignisse periodisch aus und erzeugt daraus Laufzeit Notifikationen (Ausführen eines Skripts).
    +++++
    FCGI: FastCGI (*)(*) Alle Web-Anwendungen können mittels eines eigenen Stand-Alone HTTP-Servers betrieben werden oder mittels FastCGI in eine bestehende Web-Server Infrastruktur integriert werden.+++++
    ARCH: ∞ Archiv (*)(*) Unbegrenztes Archiv. In der Standard-Installation werden nur eine Million Messungen pro Tag im Archiv gespeichert.+++++
    CSVE: CSV-Export (*)(*) CSV-Export mittels TCP-Server Schnittstelle (z.B. Apache Spark). Diese Add-on ermöglicht alle Messungen genau einmal mittels CSV-Export in ein externes Werkzeug zu laden.+++++
    (*) Bewegen Sie die Maus über eine Zelle oder tippen Sie diese an, um eine kurze Beschreibung zu lesen

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der Community Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindungen für C/C++ und C#: Sowohl eine C/C++- als auch eine C#-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke (datasink) um alls ARM Daten an den myarmdaemon zu senden
      2. Ereignisablauf Auto-Antwort Handler und Apache Handler
    1. Sprachanbindungen für Java und Python: Sowohl eine Java- als auch eine Python-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke (datasink) um alls ARM Daten an den myarmdaemon zu senden
      2. Ereignisablauf Auto-Antwort Handler
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
    1. Der myarmdaemon sammelt die ARM-Daten von den anderen Hosts und schreibt diese Daten in eine Datenbank.
    2. Unterstützung der Datenbank SQLite3®
    3. MyARM HTTP-Server myarmbrowser zur Einzelfallanalyse, der durch den myarmdaemon gestartet wird
    Community Edition Komponenten

    Legende

    Legende

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der C/C++ Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindung für C/C++: Eine C-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. Datei Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
    3. myarmdaemon
      1. liest die Dateien, die von der Datei-Datensenke geschrieben wurden
      2. und leitet sie über eine TCP/IP Datensenke an einen anderen myarmdaemon weiter
      3. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von einem anderen myarmdaemon Prozeß empfangen und auf der lokalen Festplatte gespeichert
    1. Sprachanbindung für C/C++: Eine C++-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
      4. Datei-Speicher (File storage) Komponente um ARM Daten zwischenzuspeichern falls die Datensenke gerade nicht erreichbar ist. Später werden die Daten an die Datensenke weitergeleitet, wenn diese wieder verfügbar ist
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. MyARM Anwendungen
      1. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
      2. Die Kommandozeilenwerkzeuge wie z.B. myarmquery können auch direkt auf die Datenbank zugreifen (außer auf SQLite3® Datenbanken)
    1. myarmdaemon sammelt und aggregiert die ARM-Daten von den anderen Hosts und stellt Schnittstellen für die MyARM Web-Anwendungen bereit
      1. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von der MyARM Web-Anwendung myarmadmin empfangen, auf der lokalen Festplatte gespeichert und über eine TCP/IP-Verbindung an andere myarmdaemon Prozesse verteilt
      2. aggregiert die empfangenen ARM-Daten in (nahezu) Echtzeit zu Statistiken
      3. schreibt die ARM-Daten je nach Konfiguration
        1. in eine Datenbank
        2. oder in das dateisystem-basierte MyARM Archiv
      4. MyARM-Archiv TCP/IP Schnittstelle zur Abfrage des MyARM-Archivs
    2. Unterstützung der Datenbanken MySQL®, MariaDB und SQLite3®
    3. Mehrfache Datenbankverbindungen für hohe Transkationslasten.
    4. MyARM-Archiv SQLite3® Datenbank zur Speicherung der ARM-Metadaten (z.B. Applikations- und Transaktionsnamen)
    5. Dateisystem-basiertes MyARM Archiv zur effizienten Speicherung von ARM-Messdaten und skalierbares durchsuchen mittels der Web-Anwendung myarmbrowser
    6. CSV-Export TCP/IP-Schnittstelle für das einmalige Ausschleusen aller ARM-Messdaten (z.B. Apache Spark)
    7. MyARM HTTP-Server, die durch den myarmdaemon gestartet werden
      1. myarmbrowser zur Einzelfallanalyse
      2. myarmrtsbrowser und myarmrtsmonitor zur statistischen Analyse und Überwachung der letzten 24 Stunden
      3. myarmadmin zur globalen Laufzeit-Konfiguration des MyARM Systems
    C/C++ Edition Komponenten

    Legende

    Legende

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der Java Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindung für Java: Eine Java-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. Datei Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
    3. myarmdaemon
      1. liest die Dateien, die von der Datei-Datensenke geschrieben wurden
      2. und leitet sie über eine TCP/IP Datensenke an einen anderen myarmdaemon weiter
      3. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von einem anderen myarmdaemon Prozeß empfangen und auf der lokalen Festplatte gespeichert
    1. Sprachanbindung für Java: Eine Java-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
      4. Datei-Speicher (File storage) Komponente um ARM Daten zwischenzuspeichern falls die Datensenke gerade nicht erreichbar ist. Später werden die Daten an die Datensenke weitergeleitet, wenn diese wieder verfügbar ist
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. MyARM Anwendungen
      1. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
      2. Die Kommandozeilenwerkzeuge wie z.B. myarmquery können auch direkt auf die Datenbank zugreifen (außer auf SQLite3® Datenbanken)
    1. myarmdaemon sammelt und aggregiert die ARM-Daten von den anderen Hosts und stellt Schnittstellen für die MyARM Web-Anwendungen bereit
      1. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von der MyARM Web-Anwendung myarmadmin empfangen, auf der lokalen Festplatte gespeichert und über eine TCP/IP-Verbindung an andere myarmdaemon Prozesse verteilt
      2. aggregiert die empfangenen ARM-Daten in (nahezu) Echtzeit zu Statistiken
      3. schreibt die ARM-Daten je nach Konfiguration
        1. in eine Datenbank
        2. oder in das dateisystem-basierte MyARM Archiv
      4. MyARM-Archiv TCP/IP Schnittstelle zur Abfrage des MyARM-Archivs
    2. Unterstützung der Datenbanken MySQL®, MariaDB und SQLite3®
    3. Mehrfache Datenbankverbindungen für hohe Transkationslasten.
    4. MyARM-Archiv SQLite3® Datenbank zur Speicherung der ARM-Metadaten (z.B. Applikations- und Transaktionsnamen)
    5. Dateisystem-basiertes MyARM Archiv zur effizienten Speicherung von ARM-Messdaten und skalierbares durchsuchen mittels der Web-Anwendung myarmbrowser
    6. CSV-Export TCP/IP-Schnittstelle für das einmalige Ausschleusen aller ARM-Messdaten (z.B. Apache Spark)
    7. MyARM HTTP-Server, die durch den myarmdaemon gestartet werden
      1. myarmbrowser zur Einzelfallanalyse
      2. myarmrtsbrowser und myarmrtsmonitor zur statistischen Analyse und Überwachung der letzten 24 Stunden
      3. myarmadmin zur globalen Laufzeit-Konfiguration des MyARM Systems
    Java Edition Komponenten

    Legende

    Legende

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der C# Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindung für C#: Eine C#-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. Datei Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
    3. myarmdaemon
      1. liest die Dateien, die von der Datei-Datensenke geschrieben wurden
      2. und leitet sie über eine TCP/IP Datensenke an einen anderen myarmdaemon weiter
      3. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von einem anderen myarmdaemon Prozeß empfangen und auf der lokalen Festplatte gespeichert
    1. Sprachanbindung für C#: Eine C#-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
      4. Datei-Speicher (File storage) Komponente um ARM Daten zwischenzuspeichern falls die Datensenke gerade nicht erreichbar ist. Später werden die Daten an die Datensenke weitergeleitet, wenn diese wieder verfügbar ist
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. MyARM Anwendungen
      1. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
      2. Die Kommandozeilenwerkzeuge wie z.B. myarmquery können auch direkt auf die Datenbank zugreifen (außer auf SQLite3® Datenbanken)
    1. myarmdaemon sammelt und aggregiert die ARM-Daten von den anderen Hosts und stellt Schnittstellen für die MyARM Web-Anwendungen bereit
      1. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von der MyARM Web-Anwendung myarmadmin empfangen, auf der lokalen Festplatte gespeichert und über eine TCP/IP-Verbindung an andere myarmdaemon Prozesse verteilt
      2. aggregiert die empfangenen ARM-Daten in (nahezu) Echtzeit zu Statistiken
      3. schreibt die ARM-Daten je nach Konfiguration
        1. in eine Datenbank
        2. oder in das dateisystem-basierte MyARM Archiv
      4. MyARM-Archiv TCP/IP Schnittstelle zur Abfrage des MyARM-Archivs
    2. Unterstützung der Datenbanken MySQL®, MariaDB und SQLite3®
    3. Mehrfache Datenbankverbindungen für hohe Transkationslasten.
    4. MyARM-Archiv SQLite3® Datenbank zur Speicherung der ARM-Metadaten (z.B. Applikations- und Transaktionsnamen)
    5. Dateisystem-basiertes MyARM Archiv zur effizienten Speicherung von ARM-Messdaten und skalierbares durchsuchen mittels der Web-Anwendung myarmbrowser
    6. CSV-Export TCP/IP-Schnittstelle für das einmalige Ausschleusen aller ARM-Messdaten (z.B. Apache Spark)
    7. MyARM HTTP-Server, die durch den myarmdaemon gestartet werden
      1. myarmbrowser zur Einzelfallanalyse
      2. myarmrtsbrowser und myarmrtsmonitor zur statistischen Analyse und Überwachung der letzten 24 Stunden
      3. myarmadmin zur globalen Laufzeit-Konfiguration des MyARM Systems
    C# Edition Komponenten

    Legende

    Legende

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der Standard Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindung für C/C++: Eine C/C++-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. Datei Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
    3. myarmdaemon
      1. liest die Dateien, die von der Datei-Datensenke geschrieben wurden
      2. und leitet sie über eine TCP/IP Datensenke an einen anderen myarmdaemon weiter
      3. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von einem anderen myarmdaemon Prozeß empfangen und auf der lokalen Festplatte gespeichert
    1. Sprachanbindung für Java: Eine Java-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
      4. Datei-Speicher (File storage) Komponente um ARM Daten zwischenzuspeichern falls die Datensenke gerade nicht erreichbar ist. Später werden die Daten an die Datensenke weitergeleitet, wenn diese wieder verfügbar ist
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. MyARM Anwendungen
      1. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
      2. Die Kommandozeilenwerkzeuge wie z.B. myarmquery können auch direkt auf die Datenbank zugreifen (außer auf SQLite3® Datenbanken)
    1. myarmdaemon sammelt und aggregiert die ARM-Daten von den anderen Hosts und stellt Schnittstellen für die MyARM Web-Anwendungen bereit
      1. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von der MyARM Web-Anwendung myarmadmin empfangen, auf der lokalen Festplatte gespeichert und über eine TCP/IP-Verbindung an andere myarmdaemon Prozesse verteilt
      2. aggregiert die empfangenen ARM-Daten in (nahezu) Echtzeit zu Statistiken
      3. schreibt die ARM-Daten je nach Konfiguration
        1. in eine Datenbank
        2. oder in das dateisystem-basierte MyARM Archiv
      4. MyARM-Archiv TCP/IP Schnittstelle zur Abfrage des MyARM-Archivs
    2. Unterstützung der Datenbanken MySQL®, MariaDB und SQLite3®
    3. Mehrfache Datenbankverbindungen für hohe Transkationslasten.
    4. MyARM-Archiv SQLite3® Datenbank zur Speicherung der ARM-Metadaten (z.B. Applikations- und Transaktionsnamen)
    5. Dateisystem-basiertes MyARM Archiv zur effizienten Speicherung von ARM-Messdaten und skalierbares durchsuchen mittels der Web-Anwendung myarmbrowser
    6. CSV-Export TCP/IP-Schnittstelle für das einmalige Ausschleusen aller ARM-Messdaten (z.B. Apache Spark)
    7. MyARM HTTP-Server, die durch den myarmdaemon gestartet werden
      1. myarmbrowser zur Einzelfallanalyse
      2. myarmrtsbrowser und myarmrtsmonitor zur statistischen Analyse und Überwachung der letzten 24 Stunden
      3. myarmadmin zur globalen Laufzeit-Konfiguration des MyARM Systems
    Standard Edition Komponenten

    Legende

    Legende

    Das Diagramm zeigt die Komponenten, die in der Enterprise Edition verwendet werden können. Bewegen Sie die Maus über oder Tippen den jeweiligen Rechner an um die entsprechende Erklärung anzuzeigen:

    1. Sprachanbindungen für C/C++ und C#: Sowohl eine C/C++- als auch eine C#-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. Datei Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
    3. myarmdaemon
      1. liest die Dateien, die von der Datei-Datensenke geschrieben wurden
      2. und leitet sie über eine TCP/IP Datensenke an einen anderen myarmdaemon weiter
      3. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von einem anderen myarmdaemon Prozeß empfangen und auf der lokalen Festplatte gespeichert
    1. Sprachanbindungen für Java und Python: Sowohl eine Java- als auch eine Python-Anwendung verwendet hier die ARM 4.0 Schnittstelle um Messungen durch MyARM durchführen zu lassen.
    2. Die Implementierung des ARM-Agenten unterstützt die folgenden Komponenten:
      1. TCP/IP Datensenke
      2. Laufzeit-Konfiguration Komponente zur Verwaltung der zur Laufzeit empfangenen Konfiguration (Add-on)
      3. Verschiedene Handler die mittels aktueller Laufzeit-Konfiguration das Verhalten der Transaktionsmessungen verändert (ein- bzw. ausschaltet)
      4. Datei-Speicher (File storage) Komponente um ARM Daten zwischenzuspeichern falls die Datensenke gerade nicht erreichbar ist. Später werden die Daten an die Datensenke weitergeleitet, wenn diese wieder verfügbar ist
    1. Mittels eines Standard Web-Browsers können alle MyARM Web-Anwendungen verwendet werden
    2. MyARM Anwendungen
      1. Der myarmmanager bietet eine einfach zubedienende grafische Benutzeroberfläche um alle MyARM Web-Anwendungen anzusprechen
      2. Die Kommandozeilenwerkzeuge wie z.B. myarmquery können auch direkt auf die Datenbank zugreifen (außer auf SQLite3® Datenbanken)
    1. myarmdaemon sammelt und aggregiert die ARM-Daten von den anderen Hosts und stellt Schnittstellen für die MyARM Web-Anwendungen bereit
      1. Laufzeit-Konfigurationen werden über eine TCP/IP-Verbindung von der MyARM Web-Anwendung myarmadmin empfangen, auf der lokalen Festplatte gespeichert und über eine TCP/IP-Verbindung an andere myarmdaemon Prozesse verteilt
      2. aggregiert die empfangenen ARM-Daten in (nahezu) Echtzeit zu Statistiken
      3. schreibt die ARM-Daten je nach Konfiguration
        1. in eine Datenbank
        2. oder in das dateisystem-basierte MyARM Archiv
      4. MyARM-Archiv TCP/IP Schnittstelle zur Abfrage des MyARM-Archivs
    2. Unterstützung der Datenbanken MySQL®, MariaDB und SQLite3®
    3. Mehrfache Datenbankverbindungen für hohe Transkationslasten.
    4. MyARM-Archiv SQLite3® Datenbank zur Speicherung der ARM-Metadaten (z.B. Applikations- und Transaktionsnamen)
    5. Dateisystem-basiertes MyARM Archiv zur effizienten Speicherung von ARM-Messdaten und skalierbares durchsuchen mittels der Web-Anwendung myarmbrowser
    6. CSV-Export TCP/IP-Schnittstelle für das einmalige Ausschleusen aller ARM-Messdaten (z.B. Apache Spark)
    7. MyARM HTTP-Server, die durch den myarmdaemon gestartet werden
      1. myarmbrowser zur Einzelfallanalyse
      2. myarmrtsbrowser und myarmrtsmonitor zur statistischen Analyse und Überwachung der letzten 24 Stunden
      3. myarmadmin zur globalen Laufzeit-Konfiguration des MyARM Systems
    Enterprise Edition Komponenten

    Legende

    Legende